Differenz zwischen Stopp- und Stopplimit

zu vermeiden Stop vs Stop Limit

In der schnelllebigen Welt des Aktienmarktes sind Stopp- und Stopplimits zwei Arten von Orders, die oft von Anlegern benutzt werden, um wichtige Verluste beim Kauf und Verkauf ihrer Aktien zu verhindern. Es kann auch eine Methode sein, um einen Gewinn zu garantieren, wenn der Investor verkaufen will. Im Allgemeinen platziert ein Anleger diese Aufträge mit Hilfe seiner jeweiligen Broker.

Die Stop-Order ist die kurzfristige Order für eine Stop-Loss-Order. Dies ist ein grundlegender Schritt auf dem Aktienmarkt, wo es als präventive und schützende Maßnahme gegen potenzielle Verluste beim Kauf oder Verkauf von Aktien oder Wertpapieren wirkt. Es ist auch nützlich, um eine erhebliche Menge an Gewinn zu garantieren. Es wird ausgeführt, wenn ein Wertpapier einen bestimmten Preis erreicht. Die Stop-Order ermöglicht einem bestimmten Preis, eine Kauf- oder Verkaufsaktion einzuleiten. Es wird verwendet, um Aktien in dem Moment zu verkaufen, in dem die Preise unter einen bestimmten Preis fallen, und zu kaufen, wenn der Wert des Wertpapiers zu hoch ist.

Die Stop-Order ermöglicht es dem Anleger auch, nach Ablauf der Stop-Order zum aktuellen Marktpreis zu kaufen oder zu verkaufen. Die Bestellung kann die Ausführung, nicht aber den Preis garantieren. Die Stop-Order hat zwei Arten - die Buy-Stop-Order und die Sell-Stop-Order. Das Preislimit Buy-Stop-Order wird oft über dem aktuellen Marktpreis einer Aktie platziert, die noch nicht gekauft wurde. Nachdem die Aktie einen bestimmten Betrag erreicht hat, kann sie vom Anleger erworben werden.

Andererseits wird die Verkaufsstopp-Order unter dem aktuellen Marktpreis festgelegt und verwendet, wenn der Aktienkurs kurzfristig oder mit einer alarmierenden Rate fällt. Die Stop-Order wird zu einer Market-Order, wenn der Stop-Preis der Aktie erreicht wurde.

Auf der anderen Seite der Münze ist die Stop-Limit-Order eine Kombination aus Stop-Order und Limit-Order. Es handelt sich um eine grundlegende Stop-Order mit einer zusätzlichen Komponente, die Risiken im Handel verhindert.
Wie der Stop-Auftrag kann er verwendet werden, um Verluste beim Kauf oder Verkauf von Aktien zu vermeiden. Es kann als ein Werkzeug für einen Anleger verwendet werden, der keine Zeit hat, die Kursschwankungen im täglichen Handel zu überwachen. Darüber hinaus gibt es als eine Erweiterung der Limit-Order einen Höchst- oder Mindestbetrag oder -preis, zu dem ein Anleger bereit ist, Aktien zu kaufen oder zu verkaufen.

Die Stop-Limit-Order ist die Kombination einer Stop-Order und einer Limit-Order. Es ist präziser als eine Stop-Order, die verhindert, dass ein Investor Überbestände oder die Unterbietung einer Aktie riskiert. Die Stop-Limit-Order wird zu einer Limit-Order, wenn der Stop-Preis den vorgegebenen Stop-Preis erreicht. Die Stop-Limit-Order beinhaltet zwei Preise - den Limit-Preis und den Stop-Preis. Es gibt auch zwei Arten - die Buy-Stop-Limit-Order und die Sell-Stop-Limit-Order. Beide Typen haben ähnliche Eigenschaften wie die Kauf-Stop- und Verkaufs-Stop-Order bei der Platzierung des Preises.

Die Stop-Limit-Order ermöglicht es dem Anleger, zu einem bestimmten Preis zu kaufen oder zu verkaufen, der die Wahrscheinlichkeit widerspiegelt, dass die Order nicht erfüllt wird. Kurz gesagt, diese Art der Bestellung kann den Preis, nicht aber den Ausführungsprozess garantieren.

Zusammenfassung:

1. Sowohl Stop-Orders als auch Stop-Limit-Orders weisen drei Ähnlichkeiten auf. Beide Aufträge spielen eine Rolle, wenn ein bestimmter Preis den Kauf oder Verkauf einer Aktie auslöst. Beide sind vorbeugende Maßnahmen für Verluste, während sie auch verwendet werden können, um einen Gewinn zu erzielen. 2. Schließlich sind die beiden Aufträge ein hervorragendes Instrument, wenn der Anleger die Markt- oder Bestandssituation nicht regelmäßig überwachen kann.
3. Die Stopp-Reihenfolge wird als das einfachere der beiden Konzepte betrachtet, während die Stop-Limit-Reihenfolge aufgrund ihrer zusätzlichen Komponente viel komplizierter ist.
4. Wenn ein bestimmter Preis erreicht ist, wird die Stop-Order in eine Market-Order umgewandelt, während die Stop-Limit-Order zu einer Limit-Order wird.
5. Während des Stop-Auftrags gibt es eine Garantie für die Ausführung, aber nicht für den Prozess. Das Umgekehrte gilt für die Stop-Limit-Reihenfolge.
6. Die Stop-Limit-Order beinhaltet zwei Preise - den Limit-Preis und den Stop-Preis. In der Zwischenzeit beinhaltet die Stop-Order nur den Stop-Preis.