Unterschied zwischen Tumor und Krebs

Tumor vs Krebs
Tumore und Krebs sind zwei gefürchtete Wörter, die Sie nicht hören möchten. Manche Menschen geraten in Panik, wenn sie herausfinden, dass sie Tumore haben. Sie denken, dass sie bereits von dem gefürchteten Krebs betroffen sind. Auf der anderen Seite des Extrems werden manche Menschen nicht richtig behandelt, weil sie denken, dass ein einfacher Knoten nicht krebsartig ist.

Um die Dinge zu klären, ist es wichtig zu wissen, dass Tumore nicht unbedingt gleichbedeutend mit Krebs sind. Ein Tumor ist ein Zustand, bei dem abnormales Zellwachstum vorliegt und somit eine Läsion oder in den meisten Fällen ein Klumpen in einem Teil Ihres Körpers bildet. Krebs auf der anderen Seite ist eine degenerative Erkrankung, in der es unkontrollierbaren zellulären Wachstum gibt, das sich in Ihrem Körper ausbreitet.

Es sollte beachtet werden, dass nicht alle Tumore krebsartig sind. Es gibt gutartige Tumore, bei denen das Wachstum auf bestimmte Teile des Körpers beschränkt ist. Wenn ein Tumor bösartig wird, wird er zu Krebs. Dies bedeutet, dass das primäre Wachstum mehrere sekundäre Wucherungen hervorbringen kann und somit in vitale Teile deines Körpers eindringt.

Sie müssen sich auch daran erinnern, dass nicht alle Krebsfälle durch Tumorwachstum gekennzeichnet sind. Blutkrebs zum Beispiel beinhaltet nicht das Auftreten eines Tumors. Wenn Sie jedoch einen Tumor haben, wäre es am besten, sich einer Biopsie zu unterziehen, um festzustellen, ob das Wachstum bösartig oder gutartig ist.

Tumore können durch eine Operation leicht entfernt werden und der Zustand wird nicht wieder auftreten. Krebs andererseits erfordert längere Behandlungen, die Operation, Chemotherapie und Strahlentherapie einschließen können. Diese beiden Bedingungen sollten sofort angesprochen werden. Die meisten Tumoren sind jedoch nicht lebensbedrohlich, während Krebserkrankungen in der Regel schwerwiegende Erkrankungen sind, die eine ernsthafte medizinische Behandlung erfordern.

Tumore und Krebs sind nicht ein und dasselbe. Ein Tumor kann gutartig sein und sich nicht zu Krebs entwickeln. Krebs dagegen ist ein maligner Zustand und die Ausbreitung von abnormalem Zellwachstum könnte unkontrollierbar werden.