Differenz zwischen Elementen und Atomen

Elemente gegen Atome

Die Chemie hat uns viele Dinge gelehrt, und die Grundlagen haben uns über die Dinge gelehrt, aus denen Materie besteht, mit vielen zu verstehenden Begriffen, zum Beispiel: Atome , Elemente, Substanzen, Moleküle, Verbindungen usw.

Wir alle wissen, dass eine Substanz aus Elementen und Atomen besteht, aber wissen Sie wirklich, was der Unterschied zwischen den beiden ist?

Elemente sind die einfachste Form von Substanzen und werden auch als reine Substanzen betrachtet, die nicht in einfachere Substanzen aufgeteilt oder gebrochen werden können. Sie bestehen jedoch immer noch aus kleineren Teilchen, die Moleküle, Ionen oder Atome sein können. Praktisch besteht ein Element aus einer Atomart. Wenn Sie Stahl als Element haben, bedeutet das, dass es nur aus Stahlatomen bestehen sollte. Im Wesentlichen ist ein Atom also die kleinste Menge eines Elements.

Wenn sich Atome chemisch verbinden oder verbinden, bilden sie Moleküle. Wenn Atome sich nur wie Atome verbinden, bilden sie Elemente, so dass Elemente technisch aus Molekülen bestehen können.

Ein Atom kann als die kleinste Menge eines Elements betrachtet werden. Es ist die einfachste Einheit der Materie und hat in seiner Mitte einen dicht gepackten Kern. Den Kern umgibt eine Wolke aus Elektronen, die die negativ geladenen Teilchen eines Atoms sind. Im Kern des Atoms konvergiert eine Mischung aus elektrisch neutralen Neutronen und positiv geladenen Protonen. Es gibt jedoch eine Ausnahme. "Wasserstoff-1" ist ein Nuklid, das sich auch ohne Neutronen als stabil erweist.

Elektronen schwimmen um den Kern herum, sind aber durch eine Kraft gebunden, und wenn sich diese Atome mit anderen Atomen verbinden, entsteht ein Molekül. Elektrisch neutrale Atome enthalten die gleiche Anzahl von Elektronen und Protonen. Ein Atom mit einer Ladung - die entweder negativ (es hat ein zusätzliches Elektron) oder positiv (es hat ein zusätzliches Proton) - heißt ein Ion.

Der Begriff "Element" ist erst zu dem Zeitpunkt entstanden, als das Periodensystem der Elemente eingeführt wurde. Es ist tatsächlich eine Tabelle von verschiedenen Arten von Atomen basierend auf ihren Eigenschaften, wie die Anzahl der subatomaren Teilchen und das Atomgewicht. Der Begriff Element wurde jedoch verwendet, um auf einen bestimmten Bestandteil im Periodensystem hinzuweisen.

Zusammenfassung:

1. Ein Element ist eine Primärsubstanz, die nicht weiter vereinfacht werden kann und aus kleineren Teilchen besteht, die Atome genannt werden.

2. Ein Atom ist die kleinste Menge eines Elements. Es besteht aus subatomaren Teilchen, Neutronen, Protonen und Elektronen.

3. Ein bestimmtes Element besteht nur aus einem Atomtyp.

4. Atome verbinden sich zu Molekülen; Wenn alle gebundenen Atome gleich sind, bilden sie Elemente.

5. Grundlegend entstand der Begriff Element, als das Periodensystem eingeführt wurde, um Arten von Atomen zu beschreiben.