Unterschied zwischen Exportpreis und Inlandspreis

Ausfuhrpreis gegenüber dem Inlandspreis

Es ist theoretisch nur natürlich zu erwarten, dass der Ausfuhrpreis einer Ware identisch sein mit seinem Inlandspreis für das produzierende Land. In der Vergangenheit gab es jedoch eine große Varianz bei diesen beiden Preisen. Die Exportpreise hängen von vielen Faktoren ab, die weit über den Produktionsmechanismus der Waren hinausgehen. Lassen Sie uns die Kräfte analysieren, die Änderungen der Exportpreise von Rohstoffen verursachen.

Tarife sind mit Abstand der wichtigste Faktor für die Ausfuhrpreise von Waren. In verschiedenen Ländern werden für dieselbe Ware verschiedene Tarife eingeführt, um die Interessen ihrer einheimischen Produzenten der gleichen Ware zu schützen. Wenn zum Beispiel Eisenerz in Indien in Hülle und Fülle gefunden wird und ein Land Eisenerz aus Indien importiert, muss es indisches Erz auferlegen, um die Interessen seiner einheimischen Produzenten zu schützen, oder billigeres indisches Erz wird Eisenerz zum Stillstand bringen Fabriken in diesem Land produzieren.

Es gibt Zeiten, in denen die Ausfuhrpreise einer bestimmten Ware bewusst niedriger gehalten werden als ihre Inlandspreise, und dies wird angeblich getan, um die Konkurrenten auf dem internationalen Markt in Schach zu halten. China ist ein hervorragendes Beispiel für die Anhänger dieser Politik, da es dort die dort produzierten elektronischen Güter stark subventioniert hat, um seinen Exporteuren einen unfairen Vorteil auf dem internationalen Markt zu verschaffen, um seine Exporte zu steigern.

In Kürze:

Ausfuhrpreis gegenüber dem Inlandspreis

• Die Vorsicht lässt vermuten, dass der Export und die Inlandspreise einer Ware identisch oder nahezu gleich sein sollten. Es war jedoch nie so und die Ausfuhrpreise sind immer mit den Inlandspreisen unvereinbar.

• Exportpreise können abhängig von verschiedenen Faktoren höher oder niedriger sein als die Inlandspreise.