Differenz zwischen Eiskunstlauf und Hockey Skates

Eiskunstlauf gegen Hockey-Schlittschuhe

Figur- und Hockey-Einsätze werden beide für die Ausführung auf dem Eis verwendet. Wie ihr Name andeutet, werden Eiskunstläufer für Eiskunstlauf verwendet, und Hockey-Schlittschuhe werden für Eishockey verwendet. Da beide Sportarten unterschiedlich sind, sind die Skates auch unterschiedlich und dienen unterschiedlichen Zwecken.

Der Hauptunterschied zwischen den beiden Skates ist ihre Verwendung. Eiskunstläufer werden von Eiskunstläufern benutzt, die viel auf dem Eis gleiten, drehen und springen. Auf der anderen Seite sind Hockey-Skates für ein Hockey-Spiel, das viele schnelle Bewegungen und Manöver erfordert. Die Skates sind Teil der Ausrüstung eines Hockeyspielers. Da beide Aktivitäten in den Bereichen Eissport betrieben werden, sind sie eine unschätzbare Ausrüstung, die geschärft und gepflegt werden muss.

Die spezifischen Unterschiede zwischen den Schlittschuhen eines Eiskunstläufers und den Schlittschuhen eines Hockeyspielers liegen oft im Design der Klinge und des Stiefels.

Zum Beispiel haben Figure Skates, in Bezug auf die Blades, Zehenspitzen. Diese gezackte Kante der Klinge ist sehr nützlich für Eiskunstläufer, um zu stoppen, und es hilft auch beim Ausführen von Sprüngen und Spins in einer Eiskunstläuferin Routine. Obwohl Zehenspitzen auch in Hockey Skates zu finden sind, ist es im Eiskunstlauf nützlicher als Hockey.

Die Klingen der Eiskunstlaufschuhe sind auch länger - oft verlängert die Länge des Stiefels. Es ist auch schwerer, größer und breiter im Vergleich zu den Klingen von Hockey-Skates. Die Skate-Klingen haben auch mehr Kanten und weniger eine abgerundete Klinge. Die Klinge ist auch austauschbar, anbringbar und kann individuell montiert werden. Ein Eiskunstläufer wechselt oft die Blätter für verschiedene Routinen.

Auf der anderen Seite sind die Klingen eines Hockey-Skates schmal und tief. Diese sind so für schnelle und schnelle Bewegungen ausgelegt. Die Klingen der Skates sind vorne und hinten leicht gewölbt. Im Gegensatz zu den Eiskunstläufern reichen die Hockey-Skates nicht über die Füße oder den Stiefel hinaus und sind leichter. Außerdem sind die Klingen kleiner. Ein weiteres Merkmal der Hockey-Skates ist, dass die Klingen oft unersetzlich sind, da sie direkt an der Basis des Hockeystiefels angelötet und befestigt sind. Die Hockey-Skates erfordern auch weniger Kanten, aber mehr abgerundete Klingen.

Wenn es um die Stiefel geht, teilen die beiden Skates auch einige Unterschiede. Eiskunstlaufschuhe bestehen oft aus vielen Lederschichten. Dieses Material macht die Skates im Vergleich zu den Hockey-Skates teurer. Der Schuh hat auch eine Holzsohle innen zur Unterstützung und einen kleinen Absatz auf der Außenseite. Es ist auch leichter, dünner und kürzer, wenn es neben einem Paar Hockey-Skates platziert wird. Diese Art von Skates ist nicht für Komfort und Geschwindigkeit ausgelegt, sondern für Präzision und Bewegung.

Inzwischen sind Hockey-Skates für Komfort und Geschwindigkeit ausgelegt. Oft besteht ein Paar Skates aus Leder und leichten Kunststoffen. Ein Paar Hockey Skates ist auch größer, dicker und in der Regel schwer durch Schaumstoff gepolstert als Unterstützung von Puck, Hockeyschläger und andere Spieler Skates. Es wurde entwickelt, um Missbrauch für eine längere Zeit zu nehmen. Ein Hockey-Skatestiefel bietet auch gute Fußunterstützung und ist im Vergleich zu Eiskunstläufern einfacher zu stehen.

Sowohl ein Eiskunstläufer als auch ein Hockeyspieler haben unterschiedliche Anforderungen und Bedürfnisse an ihre Skates. Egal welche Unterschiede die Skates haben, sie sind eine Notwendigkeit für beide Athleten.

Zusammenfassung:

1. Der Hauptunterschied zwischen Eiskunstläufern und Hockey-Skates ist ihr Zweck und ihre Verwendung.
2. Eiskunstläufer brauchen ihre Klingen und ihre Stiefel, um auf Eis effektiv zu gleiten und Sprünge, Spins und andere akrobatische Fähigkeiten auszuführen. Hockeyspieler brauchen haltbare, aber bequeme Schlittschuhe, um Eishockey zu spielen.
3. Beide Skates unterscheiden sich in der Kategorie Design und Blades. Eiskunstlaufschuhe haben längere, geradere und mehr Kanten an ihren Klingen. Die Hockey-Skates haben unterdessen Klingen, die kürzer, abgerundeter und weniger Kanten sind.
4. Ein Paar Schlittschuhe benötigen normalerweise eine Zehenspitze, eine gezackte Klinge am Zehenteil. Hockey-Skates benötigen aufgrund ihrer abgerundeten Klingen oft keine Spitzhacken.
5. Schlittschuhe bestehen normalerweise aus Leder ohne Polsterung, während die Hockey-Schlittschuhe aus einer Kombination von Leder und Kunststoff bestehen. Sie benötigen auch Polsterung und Boot-Gehäuse.