Unterschied zwischen schlaffen und spastischen Lähmungen

Schlaff vs. spastisch Lähmung

Lähmung ist eine Erkrankung, die mit dem Verlust der Muskelfunktion einhergeht. Lähmungen werden durch das Versagen des Nervensystems verursacht. Störungen des Nervensystems können aus verschiedenen Gründen wie Trauma, Polio, Botulismus etc. auftreten. Schlaffe Lähmung und spastische Lähmung können als Lähmungsformen betrachtet werden.

schlaffe Lähmung

Charakteristisch für die schlaffe Lähmung ist Lähmung oder reduzierter Muskeltonus ohne andere offensichtliche Ursache. Schlaffe Lähmung wird durch Krankheiten oder Traumata verursacht. Dieser Zustand ist auf die betroffenen Nerven zurückzuführen, die an der Muskelaktivität beteiligt sind. Wenn somatische Nerven, die an einer Skelettmuskelaktion beteiligt sind, betroffen sind, zeigt der spezielle Skelettmuskel eine schlaffe Lähmung. Aufgrund der schlaffen Lähmung verlieren die Muskeln die Fähigkeit, sich zusammenzuziehen und zu schlaffen. Schlaffe Lähmung kann in Abhängigkeit davon, welche Muskeln betroffen sind, tödlich sein. Wenn Atmungsmuskeln betroffen sind, kann die Person sterben. Polio, Botulismus und Curare können die Ursachen von schlaffen Lähmungen sein, aber es kann auch andere Ursachen geben. Akute schlaffe Lähmung ist oft mit Polio verbunden. Akute schlaffe Lähmung kann auch durch andere Pathogene wie Enteroviren verursacht werden. Botulismus wird durch ein Bakterium verursacht, das als Clostridium botulinum bekannt ist. Die Hauptroute seines Eintritts ist durch den Verdauungstrakt. Manchmal kann es durch Wunden eintreten. Eine durch Clostridium botulinum produzierte toxische Substanz blockiert die Freisetzung von Acetylcholin. Dadurch verlieren die Muskeln die Fähigkeit zum Zusammenziehen. Curare ist ein Toxin. Es stammt aus einer Pflanze, die in den Regenwäldern Südamerikas angebaut wird. Das Toxin bindet an das Acetylcholinmolekül, wodurch es nicht in der Lage ist, an die Acetylcholinrezeptoren an den Muskelzellen zu binden. Aus diesem Grund können die Muskeln nicht stimuliert werden.

Spastische Lähmung

Auch die spastische Lähmung ist eine Form der Lähmung. Spastische Lähmung ist mit ungewöhnlicher Enge der Muskeln verbunden. Es verändert die Leistung der Skelettmuskulatur im Muskeltonus bei Hypertonie. Dies ist ein Zustand, der auftritt, wenn die Nerven, die die freiwilligen Muskelaktionen koordinieren, deaktiviert sind. Während dieses Zustandes werden die Nerven, die die Muskelbewegung steuern, hyperirritabel. Dadurch können die Skelettmuskeln nicht koordiniert funktionieren. Krampfartige Muskelkontraktionen werden daher durch die Impulse verursacht, die aus ihnen entstehen. Schwere spastische Lähmungen können durch verschiedene Arten von Hirnschäden oder Schlaganfällen verursacht werden. Spastische Lähmungen können auch durch Rückenmarksverletzungen verursacht werden. Die Verletzungen, die durch entzündliche Erkrankungen des Nervengewebes verursacht werden, können als Beispiel genommen werden. Während dieser Erkrankung verursachen die verletzten motorischen Neuronenfasern in der Wirbelsäule spastische Lähmungen.Intrauterine Erkrankungen oder Geburtsverletzungen oder vererbte Nervensystemdefekte können eine angeborene spastische Lähmung verursachen.

Was ist der Unterschied zwischen schlaffen Paralyse und spastischer Lähmung?

• Die schlaffe Lähmung ist ein Zustand, der zu schlaffen und schlaffen Muskeln führt, denen die Festigkeit fehlt. Dies ist auf den Verlust der Aktivität in diesen Muskeln zurückzuführen. Die freiwillige Kontrolle über diese Muskeln ist verloren, und das reduziert ihre Fähigkeit, zusammenzuziehen.

• Spastische Lähmung ist eine Erkrankung, die zu Muskelsteifheit führt. Spasmen sind spontan und unkontrolliert.