Differenz zwischen Gibson und Fender

Gibson vs Fender

Es gab einen nie endenden Kampf um den ultimativen Titel der besten Gitarre der Welt. Ist es die Fender-Gitarre oder die Gibson-Gitarre? Welche Gitarre klingt besser? Eigentlich sind das nicht die einzigen Gitarrenfirmen, die heute anwesend sind. Es gibt Trauben mehr von namhaften Herstellern wie ESP, Gretsch und Ibanez unter anderem. Aber es ist ziemlich offensichtlich, dass sowohl Gibson als auch Fender die obersten zwei Autoritäten im Gitarrenbau sind. Kein Wunder, es gab eine lange ungelöste Debatte darüber, welche wirklich die beste ist.

Fender-Gitarren haben den dreifachen Glockenton, was in der Stratocaster (einer der beiden beliebtesten Gitarren heutzutage) deutlich wird. Die Gitarre zeichnet sich auch durch Single-Coil-Pickups aus, die ihren allseits beliebten Fender-Sound ermöglichen. "Das kommt auch mit dem 60-Takt-Brummen. Im Allgemeinen ist Fenders Ton mittelhell bis hell.

Diese Klangqualität wird vielleicht von Fenders Holzkörper hervorgerufen. Diese Gitarren verwenden entweder die Asche oder das Erlenholz. Das Material ist verantwortlich für das Erzeugen des helleren Tons. Darüber hinaus sind diese beiden Holzarten in der Regel leicht, ganz zu schweigen von den Kosten, noch mehr, dass das Holz aus amerikanischem Boden geerntet werden kann. Daher ist es ein gemeinsames Merkmal von Fender-Gitarren, dass sie leicht gebaut sind und ein Gewicht zwischen 4 und 5 Pfund haben.

Im Gegensatz dazu verwendet Gibson Mahagoni. Dieses Holzmaterial gibt Gibson seinen dunklen und warmen Ton aufgrund der dichten Holzqualität des Baumes. Es ist auch etwas milder, knackiger und etwas wärmer. Diese Klangeigenschaften sind vielleicht am besten von Les Paul zu hören, einer der vielversprechendsten Gitarren von Gibson.

In Bezug auf die Geschichte hat Gibson zweifellos die längere historische Wurzel, da ihr Gründungsjahr bereits 1902 zurückverfolgt werden kann. Mit Fender-Gitarren hat sich das Unternehmen erst 1946 als einer der Namen gegründet, auf die man achten sollte für in der Gitarrenindustrie. Auch wenn es eine neuere Firma im Vergleich zum Rest ist und selbst wenn es nicht die erste ist, die eine elektrische Gitarre produziert, ist es kein Zweifel, dass Fender der Name ist, der die kommerziell erfolgreichste elektrische Gitarre auf den Markt brachte, die Telecaster.

1. Fender verwendet Asche und Erle, während Gibson Mahagoni verwendet.

2. Fender ist eine neuere Marke der Gitarre im Gegensatz zu der älteren Gibson Gitarrenfirma.

3. Fender zeichnet sich durch helle, helle Töne aus, während Gibson stolz auf ihre dichte, rockige oder dunkle und auch weiche Klangqualität ist.

4. Fender ist eine leichtere Gitarre im Vergleich zu den schwereren Gibson Gitarren.

5.Fender sind normalerweise weniger teuer als Gibson-Gitarren