Unterschied zwischen Falschdarstellung und Fehler

Falschdarstellung gegen Fehler

Ein Fehler ist ein häufiges Ereignis in unserem täglichen Leben und wir neigen dazu, andere, wenn unsere Handlung der Unterlassung oder Unannehmlichkeit andere Unannehmlichkeiten verursacht. Ein Fehler wird als zufälliger Fehler angesehen, obwohl manchmal, besonders im Sport, die Spieler das Gefühl haben, dass die Person, die immer wieder Fehler begangen hat, sie willentlich tut. Falschdarstellungen werden dagegen meistens in Verträgen genannt, bei denen eine Person nicht alle Tatsachen offenlegt, um eine andere Partei in den Vertrag zu locken. Dies ist auch dann der Fall, wenn ein Hersteller die Nebenwirkungen eines Produkts nicht mitteilt und lediglich die Vorteile des Produkts nutzt, um es in guter Stückzahl zu verkaufen. Es gibt auch andere Unterschiede zwischen Falschdarstellung und Fehler, die in diesem Artikel diskutiert werden.

Es wird allgemein davon ausgegangen, dass eine Person, die sich für ihre Handlung bedauert, für ihren Fehler oder Fehler begnadigt werden muss. Andererseits ist Falschdarstellung, da es bedeutet, Informationen für Geldgewinne zu verstecken, unverzeihlich, da es einer anderen Person finanziell oder physisch schaden kann.

In Kürze:

Fehler vs. Falschdarstellung

• Schuldige, die Fehler begehen, entschuldigen sich für seine Tat und werden meist entschuldigt, weil sie irre sind, aber falsch, wenn Vorsatz ernsthafter ist und gesetzliche Bestimmungen anzieht.