Unterschied zwischen Tontechnik und Tontechnik

Sound Engineering vs Audio Engineering

Sound Engineering und Audio Engineering sind an der Produktion einer guten Musik beteiligt. Es ist schwer jemanden zu finden, der nicht gerne Musik hört. Die Leute, die dafür sorgen, dass die Musik, die Sie hören, wenn Künstler auf der Bühne oder bei Aufnahmen auftreten, für Ihre Ohren großartig ist, nennt man Audio- oder Toningenieure. Audio- oder Tontechnik bezieht sich auf eine Karriere, bei der es darum geht, Ton mit Hilfe von mechanischen und elektronischen Instrumenten und Geräten zu erfassen, aufzuzeichnen, zu mischen, zu bearbeiten und wiederzugeben. Der letzte Sound, den wir in einem Live-Konzert hören, in dem Rockbands auftreten, ist das Ergebnis der harten Arbeit eines Toningenieurs.

Das Gebiet der Tontechnik erfordert Fachwissen aus vielen Bereichen wie Musik, Akustik und Elektronik, abgesehen von Grundkenntnissen der Physik. In der heutigen Zeit ist Computerwissen unerlässlich, da die Postproduktionsaufgaben es erfordern, dass die Person auch mit dem Umgang mit Computern vertraut ist. Die Musikindustrie hat seit der Erfindung des Grammophons durch Thomas Edison im Jahr 1877 einen langen Weg zurückgelegt. Heute ist Musik ein fester Bestandteil unseres Lebens geworden, mit all den Mediaplayern und Handys, die mit allen Arten von Musik ausgestattet sind.

Es ist Aufgabe der Toningenieure, auch nur die geringsten Klangvariationen aufzunehmen. Elektronische Mischpult ist die Lebensader der Toningenieure arbeiten, wie es hat Anzahl von Schaltern, Zifferblätter, Lichter und Meter, die ihm bei der Aufnahme von Tonaufnahmen helfen. Während der Postproduktion ist es die Aufgabe eines Tontechnikers, den aufgenommenen Klang noch besser zu machen. In gewissem Sinne poliert er den aufgenommenen Klang oder verwandelt ihn. Neben der elektronischen Mischplatine sind andere wesentliche Geräte, die von einem Toningenieur verwendet werden, Arbeitsstationen, Signalprozessoren und Sequenzierungssoftware.

Audio-Engineering ist nicht wie jeder andere Ingenieurzweig mit einem festen 4-Jahres-Kurs. Jede Person, die einen Kurs in Audiographie und Tonaufnahme gemacht hat, kann Toningenieur werden. Dies ist ein Beruf, der ideal für diejenigen geeignet ist, die eine Leidenschaft für Musik und ein Gespür für Klänge haben, was bedeutet, dass er ein gutes Ohr für Musik hat. In diesem Bereich gibt es heutzutage viele Möglichkeiten, da es in Medien wie Filmen und Fernsehen keine Arbeit für gute Toningenieure gibt.

Das Tontechnikum umfasst die praktischen Aspekte der Musik und unterscheidet sich von der Tontechnik, die sich mehr mit den Theorien der Musik beschäftigt. An einigen Stellen ist es verboten, das Wort Ingenieur bei solchen Leuten zu verwenden, und dort werden sie als Ton- oder Audiotechniker und nicht als Toningenieure bezeichnet.

Diejenigen, die Tontechnik betreiben, kommen in der Regel aus dem Hintergrund der Künste, und Menschen, die sich mit bildender Kunst, Rundfunk und Musik beschäftigen, entwickeln sich später als Tontechniker.Heute gibt es viele Hochschulen, die einen Abschluss in diesem Fachgebiet machen. Ein solches Beispiel ist BS in der Audioproduktion.