Unterschiede zwischen Johnnie Walker Red Label und Black Label

Johnnie Walker Red Label geboren vs Black Label

Aus dem Land von Kilmarnock, Ayrshire, Schottland, wurde eine köstliche Marke von Scotch Whisky durch die Bemühungen von Diageo geboren, und das ist Johnnie Walker. Johnnie Walker ist ein berühmter schottischer Whisky. Jährlich verkauft Diageo über 130 Millionen Flaschen. Da viele Johnnie Walker so sehr lieben, gilt er als die am weitesten verbreitete Marke von Scotch Whisky weltweit. Zu den Standard-Mischungen von Johnnie Walker gehören das Red Label und das Black Label.

Die Hauptunterschiede zwischen Johnnie Walker Red Label und Black Label sind seine Mischung. Das Johnnie Walker Red Label ist eine 80-prozentige Mischung aus 35 Grain und Malt Whiskys, während das Johnnie Walker Black Label eine 80-proof Mischung aus 12-jährigen 40 Whiskys ist.

Das Johnnie Walker Red Label gilt als der beliebteste Whisky der Welt. Unter allen Standardmischungen von Johnnie Walker bleibt das Red Label an der Spitze. Wer würde den erfrischenden Geschmack des Red Label nicht mögen? Es ist eine gute Mischung für andere Getränke. In der Tat, Winston Churchill und ehemalige US-Vizepräsident Dick Cheney liebte das Red Label. Winston Churchill liebte es, das Johnnie Walker Red Label in seine Limonade zu mischen.

Das Johnnie Walker Red Label ist klar bernsteinfarben. Wenn Sie ihm einen Wirbel geben, können sich dünne und sich schnell bewegende Streifen in Ihrem Weinglas bilden. Der Geschmack dieses berüchtigten Scotch Whiskys ist süß und hat aufgrund seiner pfeffrigen Würze eine feine Rauchigkeit. Nachdem Sie es getrunken haben, werden Sie viel Hitze bemerken. Sein Aroma ist wie eine Rum-Rosine. Der schwere Alkoholgehalt ist in der Nase spürbar. Obwohl das Red Label etwas pfeffrig ist, genießen viele immer noch diesen Scotch Whisky. Um den pfeffrigen Geschmack zu verringern, können Sie etwas Wasser oder Eis hinzufügen.

Auf der anderen Seite gilt das Johnnie Walker Black Label als der ultimative Scotch Deluxe Whisky. Seine Farbe ist tief amber. Wenn Sie es drehen, gibt es dicke und langsame Streifen in Ihrem Weinglas. Sein Geschmack ist sehr geschmeidig mit Zimtaromen. Es ist auch süß wegen der Mischung aus Karamell und braunem Zucker. Im Gegensatz zum Red Label ist das Black Label milder zu trinken. Sie müssen möglicherweise kein Wasser wegen seiner minimalen Alkoholstich hinzufügen. Aber wenn Sie Wasser hinzufügen, werden Sie feststellen, dass das Black Label blumig schmeckt. Andere finden es interessanter zu trinken, wenn Sie Wasser hinzufügen, da es den Geschmack verbessert.

Sein Aroma duftet nach Vanille und Ahornsirup mit sehr feiner Rauchigkeit. Sein Geruch ist leicht und harmlos nach einigen Bewertungen über das Black Label. Johnnie Walker Black Label ist gut ausbalanciert und geschmeidig. Im Gegensatz zum Red Label bietet Ihnen das Black Label nicht viel Wärme.

Obwohl es einige negative Kritiken über das Johnnie Walker Red Label und Black Label gibt, lieben viele es immer noch. Dies wird durch die Millionen-Dollar-Verkäufe von Johnnie Walker jedes Jahr belegt.

Zusammenfassung:

  1. Johnnie Walker Red Label und Johnnie Walker Black Label sind Standardmischungen des Johnnie Walker Scotch Whiskys.
  2. Die Marke Johnnie Walker ist einer der am weitesten verbreiteten Scotch Whiskys auf der ganzen Welt.
  3. Das Johnnie Walker Red Label hat einen stärkeren Alkoholstich als das Johnnie Walker Black Label.
  4. Das Johnnie Walker Red Label ist klar bernsteinfarben, während das Johnnie Walker Black Label eine bernsteinfarbene Farbe hat.
  5. Das Johnnie Walker Red Label hat einen pfeffrigen Geschmack, der für mehr Wärme sorgt, während das Johnnie Walker Black Label wie Zimt schmeckt und nur eine milde Hitze erzeugt.