Unterschied zwischen Gebot und Auktion

Bieten gegen Auktion

Obwohl die Auktion eine sehr beliebte Form des Verkaufs und Kaufs von Waren und Dienstleistungen ist, die zwischen den Bedingungen Gebot und Auktion verwirrt bleiben. Dies kann auf verschiedene Arten von Versteigerungssystemen in der Prävalenz zurückzuführen sein. Im Gegensatz zur üblichen Praxis, eine MRP auf dem Produkt zu drucken und auf dem Markt zu verkaufen, ist es eine Praxis, Neugier bei den Menschen über ein Produkt zu wecken und dann an einer offenen Auktion teilzunehmen, wo sie ihre Gebote abgeben des Produkts. Das Gebot der Gebote wird Gebot genannt. Die Person, die das höchste Gebot abgibt, erhält normalerweise das Produkt und der Gewinner muss denjenigen, die den Auktionsprozess durchführen, einen festen Prozentsatz geben.

Das englische Auktionssystem ist das beliebteste Auktionssystem der Welt. Bieter sitzen an einem Ort, an dem die Produkte ausgestellt werden, und versuchen, sich durch höhere Gebote gegenseitig zu bieten. Das Produkt wird am Ende der Auktion an den Meistbietenden vergeben.

Versiegelte Auktionen sind häufiger bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen und Ausschreibungen. In diesem System platzieren Einzelpersonen ihre Gebote in versiegelten Umschlägen und der Höchstbietende erhält den Zuschlag. Hier muss kein Bieter andere Bieter oder deren Gebote wissen.

Kurz:

• Die Auktion ist eine sehr alte Tradition des Verkaufs oder Kaufs von Waren und Dienstleistungen, die es dem Höchstbietenden ermöglicht, das Produkt oder die Dienstleistung zu ergattern. Gebote sind Gebote / Gebote.

• In der Antike wurden Frauen durch Versteigerung verkauft und gekauft. In ähnlicher Weise wurde auch die Arbeit auf diese Art und Weise verkauft und gekauft.

• Während die offene Auktion ein populäreres System der Auktionierung ist, ist es bei der versiegelten Auktion die Art und Weise, wie Regierungsverträge und Ausschreibungen vergeben werden.