Unterschied zwischen Carbonyl und Carboxyl

Carbonyl vs Carboxyl

Carbonyl und Carboxyl sind übliche funktionelle Gruppen. Beide haben ein Sauerstoffatom, das an ein Kohlenstoffatom doppelt gebunden ist.

Carbonyl

Die Carbonylgruppe ist eine funktionelle Gruppe mit doppelt gebundenem Sauerstoff zu einem Kohlenstoffatom. Aldehyde und Ketone sind als organische Moleküle mit einer Carbonylgruppe bekannt. Die Carbonylgruppe in einem Aldehyd erhält immer die Nummer eins in der Nomenklatur, da sie sich am Ende der Kohlenstoffkette befindet. Die Carbonylgruppe eines Ketons befindet sich immer in der Mitte. Je nach Art der Carbonylverbindung unterscheidet sich die Nomenklatur. "Al" ist das Suffix, das Aldehyde genannt werden, während "one" das Suffix ist, das zur Bezeichnung von Ketonen verwendet wird. Der Kohlenstoff oder die Kohlenstoffe neben dem Carbonylkohlenstoff sind die & agr; -Kohlenstoffe, die aufgrund des benachbarten Carbonyls eine wichtige Reaktivität aufweisen. Das Carbonylkohlenstoffatom ist mit 2 hybridisiert. Aldehyde und Ketone haben also eine trigonale planare Anordnung um das Carbonylkohlenstoffatom. Die Carbonylgruppe ist eine polare Gruppe (die Elektronegativität von Sauerstoff ist größer als Kohlenstoff, daher besitzt die Carbonylgruppe ein großes Dipolmoment); somit haben Aldehyde und Ketone höhere Siedepunkte im Vergleich zu den Kohlenwasserstoffen mit demselben Gewicht. Jedenfalls können diese keine stärkeren Wasserstoffbindungen wie Alkohole bewirken, die zu niedrigeren Siedepunkten führen als die entsprechenden Alkohole. Aufgrund der Fähigkeit zur Bildung von Wasserstoffbrückenbindungen sind Aldehyde und Ketone mit niedrigem Molekulargewicht in Wasser löslich. Wenn das Molekulargewicht zunimmt, werden sie jedoch hydrophob. Das Carbonylkohlenstoffatom ist teilweise positiv geladen, kann also als Elektrophil wirken. Daher werden diese Moleküle leicht nukleophilen Substitutionsreaktionen unterzogen. Die an den Kohlenstoff neben der Carbonylgruppe gebundenen Wasserstoffatome sind sauer, was verschiedene Reaktionen von Aldehyden und Ketonen erklärt. Verbindungen, die Carbonylgruppen enthalten, sind in der Natur weit verbreitet. Zimtaldehyd (in Zimtrinde), Vanillin (in Vanilleschote), Kampfer (Kampferbaum) und Cortison (Nebennierenhormon) gehören zu den natürlichen Verbindungen mit einer Carbonylgruppe.

Carboxyl

Carboxylgruppe ist eine funktionelle Gruppe in der organischen Chemie. Dies ist in Carbonsäuren zu finden, daher bekam man den Namen. Dabei ist ein Kohlenstoffatom an ein Sauerstoffatom doppelt gebunden und mit einer Einfachbindung an eine Hydroxylgruppe gebunden. Es ist als -COOH gezeigt. Neben diesen Gruppen kann das Kohlenstoffatom eine weitere Bindung mit einem Atom bilden. Daher kann die Carboxylgruppe ein Teil eines großen Moleküls sein. Carboxyl ist eine saure Gruppe. Es wirkt als schwache Säure und dissoziiert bei hohen pH-Werten. Aufgrund der -OH-Gruppe können sie starke Wasserstoffbrücken miteinander und mit Wasser bilden.Infolgedessen weisen Moleküle mit der Carboxylgruppe hohe Siedepunkte auf. Wenn sich die Carboxylgruppe als funktionelle Gruppe im Molekül befindet, ist sie in der Nomenklatur Nummer eins, und der Name endet mit "Oic acid". Carboxylfunktionelle Gruppe ist auch in biologischen Systemen üblich. Aminosäuren haben eine Carboxylgruppe oder manchmal mehr als eine Carboxylgruppe.

Was ist der Unterschied zwischen Carbonyl und Carboxyl?

• Carbonylgruppe ist eine funktionelle Gruppe mit doppelt gebundenem Sauerstoff zu Kohlenstoff. In Carboxyl gibt es eine Carbonylgruppe und eine Hydroxylgruppe.

• Die Carboxylgruppe ist sauer, während die Carbonylgruppe dies nicht ist.

• Carboxylgruppen können Wasserstoffbrücken mit einer anderen Carboxylgruppe bilden, Carbonyl ist jedoch nur ein Wasserstoffbrückenakzeptor, weil es keinen Wasserstoff aufweist, der eine Wasserstoffbindung eingehen kann.