Unterschied zwischen Moschee und Dargah

Moschee vs Dargah

Moschee und Dargah sind zwei Arten von islamischen Konstruktionen, die Unterschied zwischen ihnen zeigen. Eine Moschee ist ein Ort der Verehrung im Islam. Es ist ein Ort, wo Muslime Allah niederwerfen. Die Niederwerfung zu Allah wird als sujood bezeichnet.

Ein Dargah andererseits ist ein Schrein, den die Sufi-Muslime über dem Grab eines angesehenen religiösen Führers errichten. Dargahs werden normalerweise über den Gräbern von Sufi-Heiligen gebaut. Die verstorbenen Heiligen, für die Dargahs gebaut werden, gelten oft als große Diener und Gesandte Allahs.

Einer der Hauptunterschiede zwischen einer Moschee und einer Dargah ist, dass eine Moschee ein Ort der Anbetung für die Muslime ist, während eine Dargah kein Ort der Anbetung für die Muslime ist. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Islam die Niederwerfung nur Allah und nicht den verstorbenen Heiligen in der Darga empfiehlt.

Darga ist also nur eine Art Friedhof, während die Moschee ein Ort ist, an dem der Oberpriester für die Menschen, die ihn besuchen, Gebete verrichtet. Der Oberpriester der Moschee heißt "Imam". Die ganze Welt nach dem Islam ist ein Ort der Anbetung außer zwei Orten, nämlich ein Friedhof und eine Toilette.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Moschee auch als masjid bezeichnet wird. Manchmal wird es auch als Masajid bezeichnet. Kurz gesagt kann man sagen, dass jeder Ort, an dem ein Muslim zu Allah niederwirft, ein Masjid genannt wird. Es ist interessant zu bemerken, dass ein Muaddin in der Moschee verfügbar ist und seine Verantwortung ist, zum Gebet zu rufen. Tatsächlich ist er derjenige, der den Muslimen in einem Masjid oder einer Moschee Adhaan gibt. Es ist durchaus möglich, dass die Muslime einen Ort in ihrem Ort identifizieren, um eine Moschee zu bauen.