Unterschied zwischen Stress und Depression

Stress vs Depression

Die vielschichtige Beziehung scheint in stressigen Umständen offensichtlich zu sein; die Reaktion von Körper und Geist auf Stress und den Beginn einer medizinischen Depression. Es ist offensichtlich, dass mehrere Personen nach belastenden Ereignissen im Laufe ihres Lebens Depressionen aufbauen. Situationen wie der Verlust durch den Verlust eines geliebten Menschen, der Rückzug aus einem Job oder die Trennung von einer langfristigen Beziehung sind häufige traumatische und negative Ursachen für extremen Stress für verschiedene Menschen. Stress kann auch als Folge einer positiveren Situation auftreten, wie zum Beispiel in eine neue Stadt zu ziehen, einen neuen Job zu beginnen und zu heiraten. Es ist nicht üblich, dass ihre negativen und positiven Situationen zu einer Katastrophe werden, die den Weg zur medizinischen Depression ebnet.

"Depression" und "Stress" sind zwei gebräuchliche Begriffe, die von der jüngeren Bevölkerung ständig verwendet werden. Die meisten Menschen, die von ihrer Arbeit und ihrem Lebensstil überwältigt sind, sind Menschen, die häufig Stress erfahren, der ihren Tribut fordert. Für die Dauer einer schlechten Erfahrung kann sich eine Person extrem schwer bewegen, um sich von der Depression zu befreien. Dennoch kann davon ausgegangen werden, dass die gemeinsame Nutzung dieser beiden Begriffe keine Unterschiede aufweist. Stress ist eine Befürchtung im Körper, die aus täglichen Lebensproblemen entsteht. Zum Beispiel, wenn die Untersuchungen Ihres Kindes sich schnell nähern, sind die Tendenzen, dass Sie sich bereits mehr gestresst fühlen und sogar ein höheres Stressniveau als das Kind. Stress kann zu emotionalen, verhaltensbezogenen und physischen Manifestationen führen, die die Reaktion des Mechanismus des Körpers auf Stressoren offenbaren. Dies ist der Hauptgrund, warum Sie unter Stress gereizt und hungrig oder satt fühlen.

Im Gegenteil, Depression ist das Ergebnis eines Ungleichgewichts biochemischer Aspekte im Körper. Es würde nur durch mentale Manifestationen veranschaulicht werden. Die zwei Krankheiten besitzen geistige Manifestationen bei den meisten Menschen mit dem gleichen Vorkommen. Auf der anderen Seite ist Depression kein Ergebnis von täglichen Schwierigkeiten, mit denen die Menschen täglich konfrontiert sind. Es geschieht wegen einer Gleichgültigkeit gegenüber dem Leben; kein Vertrauen und andere Aspekte wie Pessimismus in Bezug auf das Leben. Depressive Patienten hätten wenig Appetit, weinen ohne Grund, würden sich von anderen Menschen isolieren, illegale Drogen missbrauchen und übermäßigen Alkoholkonsum.

Stress hat keinen Zusammenhang damit, dass er keine motivierenden Faktoren im Leben hat. Dieser Faktor kann durch Herzklopfen, Brustschmerzen oder Druck, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen und Magenverstimmung veranschaulicht werden. Es kann auch zu gemeinsamen Manifestationen von Stress wie bedeutungslose Traurigkeit und Amnesie führen.Es ist offensichtlich, dass sogar mehrere Personen, die Stress haben, ähnliche Reaktionen mit Isolation und Depression haben, aber die Symptome und der Entzug sind nur vorübergehend. Für Depressionen hat es jedoch eine gefährlichere und pessimistischere Auswirkung auf das Leben einer Person.

Ein stressiges Ereignis führt dazu, dass sich ein Individuum in einem depressiven Zustand befindet, der in irgendeiner Weise auftreten kann. Mit anderen Worten, wenn eine Person mit einer Familienaufzeichnung von depressiven Hauptstörungen durch den Tod eines nahen Verwandten hindurchgeht, kann der Patient medizinisch depressiv werden. In diesem Fall wird Depressionen nicht unbedingt mit dem Stauchungsverlust in Verbindung gebracht, sondern eine Anordnung genetischer Tendenzen mit stressigen Erfahrungen, die die Person anfällig für depressive Episoden gemacht haben.

Zusammenfassung:

1. Situationen wie der Verlust durch den Verlust eines geliebten Menschen, der Rückzug aus einem Job oder die Trennung von einer langfristigen Beziehung sind häufige traumatische und negative Ursachen für extremen Stress für verschiedene Menschen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass ihre negativen und positiven Situationen zu einer Katastrophe werden, die den Weg zur medizinischen Depression ebnet.

2. Für die Dauer einer schlechten Erfahrung kann sich eine Person extrem schwer bewegen, um sich von der Depression zu befreien. Stress ist eine Befürchtung im Körper, die aus täglichen Lebensproblemen entsteht.

3. Stress kann zu emotionalen, verhaltensbezogenen und physischen Manifestationen führen, die die Reaktion des Mechanismus des Körpers auf Stressoren offenbaren. Im Gegenteil, Depression ist ein Ergebnis eines Ungleichgewichts biochemischer Aspekte im Körper. Es würde nur durch mentale Manifestationen veranschaulicht werden.

4. Dies ist der Hauptgrund, warum Sie unter Stress gereizt und hungrig oder satt fühlen. Depressive Patienten hätten wenig Appetit, weinen ohne Grund, isolieren sich von anderen Menschen, missbrauchen illegale Drogen und übermäßigen Alkoholkonsum.

5. Es ist offensichtlich, dass sogar einige Personen, die unter Stress leiden, ähnliche Reaktionen mit Isolation mit Depression haben, aber die Symptome und der Entzug sind nur vorübergehend. Für Depressionen hat es jedoch eine gefährlichere und pessimistischere Auswirkung auf das Leben einer Person.

6. Ein stressiges Ereignis führt dazu, dass ein Individuum in einem depressiven Zustand ist, der in irgendeiner Weise auftreten kann.

7. Depressionen assoziieren nicht unbedingt einen negativen Verlust, sondern eine Anordnung genetischer Tendenzen mit stressigen Erfahrungen, die den Betroffenen anfällig für depressive Episoden machen.

.