Unterschied zwischen Windows 7 Starter und Windows 7 Home Premium

Windows 7 Starter vs Windows kosten 7 Home Premium

Genau wie die anderen Betriebssysteme, die Windows 7 vorausgegangen sind, gibt es auch mehrere Versionen, deren Preis je nach den angebotenen Funktionen festgelegt ist. Am unteren Ende der Palette haben wir Starter und Home Premium. Der Hauptunterschied zwischen den beiden ist die Verfügbarkeit, da Sie das Starter-Programm nicht leicht bekommen können. Home Premium ist im Einzelhandel erhältlich oder kann in neuen Rechnern vorinstalliert werden. Im Vergleich dazu erhalten Sie das Starter-Programm nur in Low-End-Netbooks und nicht im Einzelhandel vorinstalliert.

Windows 7 Starter ist voller Einschränkungen, nicht zuletzt die Verfügbarkeit einer 64-Bit-Version. Der Hauptgrund dafür ist, dass Starter nie dazu gedacht war, auf Computern mit höheren Spezifikationen zu arbeiten. Das gleiche gilt auch für die Menge an Speicher, die es unterstützen kann. Alle anderen 32-Bit-Versionen von Windows 7 können maximal 4 GB RAM unterstützen, Starter ist jedoch auf 2 GB beschränkt. Es macht keinen Sinn, die Kapazitäten von 64-Bit-Versionen anzugehen, da es keinen Vergleich geben würde.

Sobald Sie Windows 7 Starter gestartet haben, ist das Fehlen von Aero oder der glasartigen Oberfläche sehr stark. Dadurch sieht Starter mehr wie Windows 95 als Windows 7 aus. Home Premium kann Aero vollständig nutzen. Herkömmliche Augenweiden wie Desktop-Hintergründe, Bildschirmschoner und benutzerdefinierte Farben sind in Starter ebenfalls nicht verfügbar.

Wenn es um Netzwerke geht, können Sie Starter verwenden, um sich Netzwerken anzuschließen, eine Verbindung mit dem Internet herzustellen und so weiter. Was Sie nicht tun können, ist das Erstellen von Heimnetzwerken oder das Teilen einer Internetverbindung mit anderen Computern im Netzwerk. Beide können Sie in Home Premium tun. Daher beschränkt sich Starter im Wesentlichen darauf, als Client und nicht als Host zu fungieren.

Die Möglichkeit, mehrere Monitore zu verbinden, fehlt auch im Starter-Programm, nicht jedoch in Home Premium. Benutzer von Windows 7 Starter haben immer noch die Möglichkeit, einen externen Monitor an ihr Netbook anzuschließen, was sehr nützlich ist, da Netbooks sehr kleine Bildschirme haben. Was sie nicht tun können, ist die Verwendung eines erweiterten oder doppelten Desktops. Daher ist das Starter-Programm darauf beschränkt, entweder den Hauptbildschirm oder den externen Bildschirm gleichzeitig zu verwenden.

Zusammenfassung:

1. Das Home Premium-Programm ist im Einzelhandel verfügbar, während das Starter-Programm nicht verfügbar ist.
2. Home Premium ist in 32/64-Bit-Versionen verfügbar, während Starter nur 32 Bit umfasst.
3. Home Premium kann mehr Speicher aufnehmen als das Starter-Programm.
4. Home Premium kann Aero verwenden, während Starter nicht funktionieren kann.
5. Home Premium bietet bessere Netzwerkfunktionen als Starter.
6. Home Premium kann mehrere Monitore verwenden, das Starter-Programm dagegen nicht.