Unterschiede zwischen Sulfiden und Oxiden

lange haltbar sind. Bergbau war schon immer ein beliebtes Industrieunternehmen. Durch den Bergbau genießen wir verschiedene Schmuckstücke, die auch über einen langen Zeitraum hinweg haltbar sind. Untersuchungen haben ergeben, dass der Bergbau im Jahr 2011 rund 805 Millionen Dollar für die Regierung einbrachte, was gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von 114 Millionen Dollar bedeutet. Hinzu kommt, dass der Bergbau über 9000 Beschäftigte und Arbeitgeber zählt. Daher ist es klar, dass der Bergbau in der Tat ein sehr nützlicher Wirtschaftszweig für die Wirtschaft war. Es kann jedoch nicht gleichermaßen vorteilhaft für den Zustand unserer Mutter Natur sein.

Neben Gold, Diamanten, Silber, Kupfer und Bronze, von denen die meisten wissen, dass sie im Bergbau populär und teuer sind, sollten Sie auch verschiedene Elemente kennen, die auch in der Bergbauindustrie gefragt sind. Die Sulfide und die Oxide sind zwei Beispiele, die konsequent miteinander verwechselt werden.

Hier unterscheiden sie sich:

Erstens müssen Sie verstehen, dass Sulfide Schwefel enthaltende Mineralien sind. Diese Mineralien sind anorganische Verbindungen, was bedeutet, dass sie durch geologische statt durch biologische Prozesse gebildet werden. Diese Mineralien werden häufig in Böden mit höherer Temperatur gefunden. Sie dienen als Zubehör zu allen magmatischen Gesteinen und metamorphen Gesteinen. Sie befinden sich auf magmatischen Gesteinen, während sie sich in metamorphen Gesteinen befinden. Es gibt verschiedene Arten von Sulfidmineralien. Selenide, Telluride und Antimonide sind nur einige der Klassen, die Sulfidmineralien enthalten.

Zweitens unterscheiden sich Sulfide von Oxiden durch ihre Zusammensetzung. Oxide sind jene Mineralien, die oxidische Anionen oder Sauerstoff enthalten, wobei Eis und Quarz die Ausnahmen sind. Sie sind Kristalle, die reich an metallischen Verbindungen sind, deren Aussehen durch die Prozesse der Erde gebildet wird. Rutil, Ilmenit, Hämatit und Magnetit sind die vier Arten von Oxidmineralien.

Neben diesen Mineralien gibt es noch viele andere Mineralien, über die Sie etwas lernen können. Sie werden überrascht sein, wie interessant sie sind und wie erstaunlich es ist, dass die Prozesse unter der Erde so schöne und wertvolle Elemente schaffen.

Es ist kein Wunder, dass die Bergbauindustrie heutzutage boomt. Immer mehr Bergbauunternehmen boomen selbst in den ländlichsten Gebieten, weil sie an das Geld denken, das sie verdienen könnten, wenn sie herausfinden, was darunter sein könnte. Obwohl dies ein Zeichen für Fortschritte in der gesamten Wirtschaft ist, sollten wir alle nur hoffen, dass es vernünftige Grenzen nicht überschreiten wird. Heutzutage, mit Wetter- und Klimaänderungen, treten noch schlimmere Ereignisse auf. Mineralien könnten ein großes Zeichen der Verbesserung sein, aber am Ende des Tages, das ist alles, was sie jemals sein werden, Mineralien.Die Umgebung kann nicht ersetzt werden, sobald sie unterbrochen und unterbrochen ist.

Zusammenfassung:

Sulfide sind Mineralien, die Schwefel enthalten. Diese Mineralien sind anorganische Verbindungen, was bedeutet, dass sie durch geologische statt durch biologische Prozesse gebildet werden. Diese Mineralien werden häufig in Böden mit höherer Temperatur gefunden.

  1. Oxide sind jene Mineralien, die oxidische Anionen oder Sauerstoff enthalten, wobei Eis und Quarz die Ausnahmen sind. Sie sind Kristalle, die reich an metallischen Verbindungen sind, deren Aussehen durch die Prozesse der Erde gebildet wird.