Unterschied zwischen Richter und Richter

Gerechtigkeit gegen Richter

Die Justiz oder das Justizsystem ist der Zweig der Regierung, der die Gesetze, die vom Gesetzgeber auf der Grundlage der vorgelegten Fakten erlassen werden, interpretiert und umsetzt. Es besteht aus unteren Gerichten und dem Obersten Gerichtshof, der das letzte Berufungsgericht ist.

Die Justiz besteht aus Gerichtsangestellten, Rechtsanwälten, Richtern und Richtern. Jeder Staat, jede lokale Regierungseinheit oder jede Gerichtsbarkeit hat für jede dieser beteiligten Personen unterschiedliche Aufgaben und Funktionen. Es besteht jedoch Verwirrung darüber, ob Richter und Richter ähnliche Eigenschaften und Funktionen haben oder nicht.

Ein Richter ist normalerweise derjenige, der den unteren Gerichten vorsitzt, während eine Justiz ein Mitglied des Obersten Gerichtshofs ist. Während einige die gleichen Verantwortlichkeiten für Richter und Richter haben, haben andere spezifische Pflichten für sie.

Abhängig von der Art des Justizsystems einer Regierung können sich die Pflichten und Verantwortlichkeiten von Richtern und Richtern unterscheiden. In den meisten Jurisdiktionen werden Richter ernannt, während Richter gewählt werden. Richter haben Jurastudien und sind bereits erfahrene Anwälte. Sie haben rechtliche Funktionen und sind diejenigen, die Gerichtsverfahren wie Gerichtsverhandlungen und Gerichtsverfahren leiten. Sie sind es, die ein Urteil über einen Fall fällen, der auf den vorgelegten Fakten und den richtigen rechtlichen Verfahren und Präzedenzfällen beruht. Gefängnisstrafen und Haftstrafen werden auch von Richtern abgegeben.

Eine Justiz dagegen hat in anderen Jurisdiktionen eine andere Funktion. Er muss weder einen juristischen Abschluss noch eine formelle juristische Ausbildung haben. Dies liegt daran, dass er keine Verantwortung für ein Gerichtsverfahren hat. Er kann jedoch bei Hochzeiten und Heiraten amtieren und er kann Zeugenaussagen beiwohnen. Was auch immer ihre Funktionen im Justizwesen sein mögen, Richter und Richter sind sehr wichtig für die geordnete und friedliche Führung jeder Gesellschaft.

Zusammenfassung:

1. Ein Richter ist ein öffentlicher Beamter, der einem niederen Gericht vorsteht, während ein Richter ein Mitglied des Obersten Gerichtshofs oder jemand ist, der andere Funktionen beim unteren Gericht innehat.

2. Ein Richter kann von der Exekutive der Regierung durch den Generalstaatsanwalt ernannt werden, während eine Justiz gewählt wird.
3. Obwohl die meisten Gerichtsbarkeiten ähnliche Aufgaben für Richter und Richter haben, haben sie in einigen Fällen unterschiedliche Zuständigkeiten.Ein Richter kann über Gerichtsverfahren wie Gerichtsverfahren und Anhörungen entscheiden, und er ist derjenige, der ein Urteil und einen Urteilsspruch aushändigt, während eine Justiz nur in der Lage sein kann, Hochzeiten zu leiten und juristische Dokumente zu bezeugen.
4. Richter müssen einen juristischen Grad haben, während Richter je nach ihren Funktionen im Rechtssystem einer bestimmten Gerichtsbarkeit einen Grad an Recht haben können oder nicht.