Unterschied zwischen Taufe und Taufe

Taufe gegen Taufe

Da Taufe und Taufe zwei religiöse Rituale sind, die eng miteinander verbunden sind, ist es gut, den Unterschied zwischen Taufe und Taufe zu kennen. Während der Erklärung der Taufe wird angenommen, dass die beiden ein und dasselbe sind, obwohl es einen kleinen Unterschied zwischen den beiden gibt. Im Christentum nach der Geburt muss ein Kind genannt werden und muss in den Glauben eingeführt werden. Es gibt jedoch Fälle, in denen sogar Erwachsene das Christentum adoptieren wollen und deshalb ein Ritual erfordern, ähnlich wie die Kinder, die für den neuen Glauben willkommen sind.

Was ist Taufe?

Die Taufe ist ein christliches Ritual, bei dem die Abwaschung desjenigen durchgeführt wird, der den Glauben annimmt. Dies ist ein Prozess, der nötig ist, um das Neue im Glauben willkommen zu heißen. Bei dieser Prozedur hat die Person Wasser über sie, als eine Handlung der Reinheit und Unterwerfung unter den neu angenommenen Glauben. Nach der Taufe wird die Person von der Kirche als Christin verkündet. Es wird diskutiert, ob der Getaufte vollständig in Wasser getaucht werden muss, um eine Waschung durchzuführen, oder wie manche Bilddarstellungen aus der Geschichte zeigen, die Taufe soll auch dann abgeschlossen sein, wenn Wasser über die Person gegossen wird. Wenn Säuglinge getauft werden, wird es als Kindertaufe bekannt.

Was ist Taufe?

Die Kindertaufe gilt als Teil der Taufe. Taufe ist ein Ritual, durch das ein Neugeborener Jesus Christus "eingeführt" oder "gebracht" werden soll. Bei der Taufe, obwohl das Kind von früher benannt ist, muss die Kirche den Namen des Kindes bekannt geben, um bekannt zu geben, dass das Kind so genannt wird. Taufe ist auch ein Mittel, durch das eine Kirche das Kind segnet. Dies geschieht, damit das Kind sein ganzes Leben lang von Gott gesegnet wird. Obwohl angenommen wird, dass die Taufe ein Ritual ist, durch das das Kind den Glauben annimmt, ist dies nicht so. Dem Christentum zufolge liegt es an dem Kind, seinen Glauben zu wählen, und keine Kirche hat die Autorität, ein Kind gewaltsam dazu zu bringen, seinen Glauben zu wählen.

Was ist der Unterschied zwischen Taufe und Taufe?

• Während der Taufe, wenn ein Kind gereinigt wird, wird in diesem Ritual das Kind getauft.

• Weil die Taufe auf eine Waschung und das Abwaschen von Sünden verweist, können auch Erwachsene getauft werden, Erwachsene können jedoch nicht getauft werden, da sie bereits einen Namen haben, den sie bereits verwendet haben. Während die Taufe eine Namenszeremonie ist, ist die Taufe ein Sakrament.

• In der Taufe kann, wie die Debatte steht, die Person vollständig in Wasser getaucht werden, um sie abwaschen zu können.

• Bei der Taufe jedoch sprengt der Priester einfach Wasser auf das Baby, um das Ritual als erledigt zu markieren.

• Auch weil Erwachsene Teil der Taufe sein können, hat sie mehr freiwillige Akzeptanz als Taufe.

Obwohl beide Begriffe austauschbar verwendet werden, ist es wichtig zu beachten, dass die Unterscheidung steht und daher nicht als Synonyme verwendet werden kann. Beide sind vielleicht Engagements, aber die Vorgehensweise, sich dem Glauben zu bekennen, ist anders. Die Taufe gilt als eine Verpflichtung gegenüber Gott und die Taufe dient als Verpflichtung gegenüber der Kirche.

Weiterführende Literatur:

  1. Unterschied zwischen Taufe und Konfirmation